Ansible

Wer kennt das nicht: Den Rechner gerade frisch neu aufgesetzt und das Rätselraten geht los: Welche Software war installiert? Wie war sie eingestellt? Und wo ist die VIM-Konfig hin? Ersparen kann man sich dieses Ratespiel mit Konfigurationsmanagement. Deshalb geht es im nächsten Hack ‘n’ Snack praktisch zu: In einem Workshop können alle Teilnehmer die Vorzüge von Konfigurationsmanagement mit Ansible kennenlernen. Ansible ist ein Open-Source IT-Automatisierungs-Werkzeug und kann sowohl für den eigenen PC oder Server als auch für die Containerfarm in der Cloud nützlich sein.

Die Teilnehmer lernen Ansible interaktiv kennen und können das Erlernte direkt testen.

Vorraussetzungen:

  • Eigenes Notebook mit Linux oder macOS
    • Windowsnutzer erstellen sich bitte selber eine weitere Linux-VM, z.B. mit Ubuntu.
  • Sicherer Umgang mit der Kommandozeile, SSH und Git
  • Bitte folgende Software installieren:
    • VirtualBox 5.2
    • Python und Ansible
  • Zum Ausprobieren wird eine virtuelle Maschine für VirtualBox bereitgestellt.

Alle Materialien zum Workshop finden sich hier.

Hack ‘n’ Snack findet wie gewohnt am letzten Dienstag des Monats (31.10) ab 18 Uhr im Vereinsheim des PING e.V. statt.